SmartPad: 1&1-Androidtablet tritt gegen das iPad an

Franziska Weiss
F. Weiss|06.30.10

Sponsored Links

SmartPad: 1&1-Androidtablet tritt gegen das iPad an


United Internet hat heute den Bericht der Wirtschaftswoche von vorletzter Woche bestätigt: Tochtergesellschaft 1&1 bringt ein Android-Tablet raus, das auf den im Gadget-Bereich beliebten Namen "SmartPad" hört und zusammen mit der hessischen Firma Kwest entwickelt wurde. Gebaut wird das SmartPad vom japanischen Hersteller NEC. Ein paar Specs: 7-Zoll großer Touchscreen, USB-Anschluss, SD-Slot und 1-Gigabyte-Flash-Speicher, ausserdem mit dabei ist eine 2-Gigabyte-SD-Karte. Das Gewicht beträgt 465 Gramm, die Dicke satte 22mm. Der Akku hält "bei normalem Gebrauch" angeblich etwa einen Tag, Internetzugang erfolgt über WLAN oder einen 1&1-Surfstick per UMTS.
Ab Anfang Juli bietet 1&1 das SmartPad Neukunden im Paket mit eigenen DSL-Tarifen an, "in Kürze" sollen es dann auch Bestandskunden für ca. 300 Euro bestellen können. Zunächst wird es mit Android 1.6 laufen und nur auf den hauseigenen App-Store zugreifen können, aber noch diesen Herbst soll es laut n-tv ein Update auf Version 2.2 geben und damit auch der Zugang zum Android-Market möglich werden. Presse-Infos gibt's unter dem Quelle-Link.
%Gallery-96625%

[Via n-tv]
All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission.
Popular on Engadget