Gerücht: Googles Antwort auf Siri läuft unter dem Star Trek-Decknamen Majel

Franziska Weiss
F. Weiss|12.14.11

Sponsored Links

Gerücht: Googles Antwort auf Siri läuft unter dem Star Trek-Decknamen Majel


Vor einem Monat erklärte Android-Produkt-Manager Matias Duarte, dass Google bei der Weiterentwicklung der Spracherkennung einen anderen Weg einschlage als Apple. Während Siri mit einer Roboterpersönlichkeit wie C-3PO von Star Wars zu vergleichen sei, orientiere sich der Android-Ansatz eher am unpersönlichen Bordcomputer von Star Trek. So sollen alle Teile der Benutzeroberfläche auch über die Stimme steuerbar sein.
"Our approach is more like Star Trek, right, starship Enterprise; every piece of computing surface, everything is voice-aware. It's not that there's a personality, it doesn't have a name, it's just "Computer.""
Trotzdem läuft das Projekt Android and Me zufolge unter einem Decknamen, der sich von einer konkreten Person herleitet: Majel Barrett-Roddenberry. Die Schauspielerin verkörperte die Stimme des Star Trek-Bordcomputers. Mit Majel soll man in Zukunft auch natürliche Sprache benutzen können, so dass man sich nicht mehr wie bei Voice Actions an starre Befehle halten muss. Android and Me vermutet, dass die neue Spracherkennung im Januar oder Februar fertig sein wird. Bestätigt ist das aber genauso wenig wie der charmante Deckname. Ein Video mit der Stimme der originalen Majel wartet hinter dem Break.


All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission. All prices are correct at the time of publishing.