iSuppli: Die Herstellkosten für neue iPad liegen zwischen 316 und 408,70 Dollar

Franziska Weiss
F. Weiss|03.17.12

Sponsored Links


Nicht nur iFixit hat das neue iPad in seine Einzelteile zerlegt, auch der Marktforscher IHS iSuppli hat sich die einzelnen Komponenten des Tablets in Hinblick auf die Material- und Fertigungskosten genau angesehen. Und die präsentieren sich so: für das Material der Version mit 32 Gigabyte und LTE bezahlt Apple 364,35 Dollar. Das sind fünfzig Prozent des Ladenpreises von 729 Dollar. Rechnet man die Fertigungskosten von 10,75 Dollar dazu, erhöht sich der Betrag auf 375,10 Dollar.

Das Material der 16 GB LTE-Version kostet 347,55 Dollar, das der 64 GB-Version 397,95 Dollar. Material- und Fertigungskosten des billigsten neuen iPads mit 16 GB und ohne LTE belaufen sich auf 316 Dollar, die des High End-Modells mit 64 GB und LTE auf 408,70 Dollar. Der größte Batzen entfällt dabei wenig überraschend mit 87 Dollar auf das Samsung-Display. Aber auch Kamera, Prozessor und Akku sind erheblich teurer als beim Vorgänger. Für Apple bedeutet das wegen der gleichbleibenden Ladenpreise im Vergleich zum iPad 2 eine geringere Gewinnspanne. Wer es ganz genau wissen will, klickt auf den Quelle-Link.
Popular on Engadget