Google Nexus 7: Tablet wird ohne Gewinn an Konsumenten verkauft

Thaddeus Herrmann
T. Herrmann|06.28.12

Sponsored Links

Google Nexus 7: Tablet wird ohne Gewinn an Konsumenten verkauft
199 US-Dollar für ein Tablet ist machbar, bei einem Tegra 3 als Prozessor und einem Display mit 1280x800p und optischer Lamination jedoch fragt man sich schon, wer daran wie viel verdient. Die Antwort ist klar: niemand. Andy Rubin von Google und Jonney Shih von Asus, unser Lieblings-CEO, haben gegenüber All Things D offen über die Entstehungsgeschichte des Tablets gesprochen. Vier Monate hatte man Zeit und es war ein Höllenritt. Wenn das Tablet im Juli in den Verkauf geht, wird es zu Produktionskosten verkauft, ohne Gewinnmarge. Die Motivation ist klar: Google braucht ein Flagship-Gerät jenseits eines Smartphones und der Kindle Fire von Amazon Konkurrenz. Rubin gibt weiterhin zu, dass er mit den Verkaufszahlen von Android-Tablets bislang alles andere als zufrieden ist. Während beim Kauf eines Smartphones die Qualität der Hardware entscheidet, sei es bei Tablets das Ökosystem dahinter, also die für die User aufbereiteten Inhalte. Mit Android 4.1 und mehr und mehr Inhalten im Play Store wolle man jetzt Boden gut machen. Mehr Details warten hinter dem Link.
All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission.
Popular on Engadget