3D-Druck im Weltraum: NASA testet 2014 die Ersatzteil-Produktion auf der ISS

Anton Waldt
A. Waldt|06.10.13

Sponsored Links

3D-Druck im Weltraum: NASA testet 2014 die Ersatzteil-Produktion auf der ISS

Die kalifornische Firma Made in Space tüftelt derzeit an einem 3D-Drucker, dem nächstes Jahr die Ehre zukommen soll, den ersten 3D-Druck im Weltraum zu absolvieren, denn dann will die NASA das Gerät auf der ISS testen. Während sich Made in Space mit Details zum sogenannten Zero G Experiment zurückhält - das Druck-Prinzip des Aufeinanderschichtens dürfte in der Schwerelosigkeit immerhin auf ganz neue Probleme stoßen - liegen die möglichen Vorteile der Technik für Weltraumprogramme aller Art klar auf der Hand: Ersatzteile oder auch ganze Geräte könnten per 3D-Druck vor Ort entstehen und müssten nicht mehr oberaufwändig ins All geschickt werden. Abwarten und 3D-Drucker-Pizza futtern.

[via gizmag]
All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission.
Popular on Engadget