Sponsored Links

WunderBar: Internet der Dinge-Kit im Dickmacheroutfit

WunderBar: Internet der Dinge-Kit im Dickmacheroutfit
Ji-Hun Kim
Ji-Hun Kim|January 20, 2014 1:45 PM


Das Internet der Dinge steht quasi vor der Tür. Theoretisch schon lange ein wichtiges Thema, wurde auf der CES gerade im Bereich der Automobile deutlich, dass das Internet of Things sich der Massenkompatibilität nicht mehr lange verwehren wird. Einen Beitrag dazu leistet WunderBar. Das in Amsterdam ansässige Start-up Relayr zeigt sich für das "süße" Gerät verantwortlich. Von außen wie eine Tafel Schokolade aussehend, möchte das aus sieben Modulen bestehende Kit, das smarte Programmieren und Hacken von Dingen für jedermann zugänglich machen.

Das Hauptmodul besteht aus einem NXP ARM 1800-Microcontroller und WiFi. Dazu gibt es diverse Sensoren: Lichtsensor, Gyroskop, Beschleunigungssensor, Temperatursensor etc. Damit ließen sich vor allem auch Apps besser programmieren, da es sonst recht schwer gewesen ist, einzelne Sensoren zu bekommen, um mit ihnen zu experimentieren. Seht mehr in dem Video nach dem Beak. Alles weitere zu dem Projekt findet ihr hinter der Quelle.

[via Gizmag]



All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission. All prices are correct at the time of publishing.