Seit 17 Jahren werden Lego-Teile an Cornwalls Küste gespült

Anton Waldt
A. Waldt|07.22.14

Sponsored Links

Anton Waldt
July 22nd, 2014
Seit 17 Jahren werden Lego-Teile an Cornwalls Küste gespült


Am 13. Februar 1997 wurde das Containerschiff Tokio Express vor der Küste Cornwalls von einer Monsterwelle gehörig durchgeschüttelt: erst hatte es 60 Grad Schlagseite Backbord, dann 40 Grad Schlagseite Steuerbord, wobei 62 Container verloren gingen. Kurz nach dieser Havarie wurden erste Lego-Teile an die Küste Cornwalls gespült und seitdem reißt der Zustrom nicht ab, denn einer der Container enthielt insgesamt 4,8 Million Lego-Teile, darunter ironischerweise viele mit maritimen Motiven wie etwa Schwimmwesten oder Harpunen, aber auch 353.264 Gänseblümchen und 33.941 Drachen. Seit 2013 werden die Funde von der Facebook-Gruppe Lego Lost At Sea dokumentiert, die auch mehr Fotos zum Plastikstrandgut hat.
All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission.
Popular on Engadget