Forscher finden heraus: LEDs ziehen fast 50% mehr Insekten an als herkömmliche Straßenlaternen

Ji-Hun Kim
J. Kim|10.17.14

Sponsored Links

Forscher finden heraus: LEDs ziehen fast 50% mehr Insekten an als herkömmliche Straßenlaternen

Die Beleuchtung per LED wird immer mehr zum Standard und löst viele "klassische" Beleuchtungen ab. Sei es die Glühbirne zu Hause, das Xenon-Licht im Auto oder aber auch Straßenlaternen, die sonst gerne noch als Natriumdampflampen daher kamen. Die Vorteile der LED liegen auf der Hand. Sie sind energieeffizienter, sind häufig günstiger, halten länger und haben dafür sogar schon den Nobelpreis bekommen. Forscher in Neuseeland haben Straßenlaternen mit LEDs mit herkömmlichen verglichen. Sie wollten wissen, ob das blaue Licht der LEDs einen anderen Effekt auf die Lichtverschmutzung als das gelbe Natriumdampflicht hat. Und in der Tat: Das LED-Licht zog 48 Prozent mehr Insekten an, als der alte Beleuchtungsstandard. Das ist nicht nur fürs nächste Camping eine wichtige Info. Die Wissenschaftler warnen sogar davor, dass, wenn alle Straßenlaternen nur noch mit LEDs funktionierten, dies einen großen negativen Einfluss auf die Nahrungskette und die Ökobalance haben könnte. Also doch nicht alles gut mit LED? Weitere Infos hinter der Quelle.
All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission.
Popular on Engadget