Um 16:40 Uhr landet Philae auf Churyumov-Gerasimenko

Felix Knoke
F. Knoke|11.12.14

Sponsored Links

Felix Knoke
November 12th, 2014
Um 16:40 Uhr landet Philae auf Churyumov-Gerasimenko

Kleine Erinnerung: Um 9:35 Uhr hat sich der Lander Philae von der Rosetta-Sonde abgelöst und auf den Weg zum Kometen Churyumov-Gerasimenko gemacht, wo er um etwa 16:40 Uhr landen wird, erste Bilder von der Oberfläche gibt es um circa 17 Uhr. Was in den nächsten Stunden passiert, erklärt der DLR auf seiner Website; den Stream gibt es hier. Sensoren-Informationen gibt es in den Twitterkanälen von Philae, vom Multi Purpose Sensor One auf Philae(!), von Rosetta. Landeplan nach dem Break. Der Ablauf der Landung laut DLR:

Um 9.35 Uhr sollte die Rosetta-Sonde, gesteuert vom Kontrollzentrum der ESA, auf ihrer Bahn den Punkt erreichen, an dem Philae ausgestoßen wird. Sieben Stunden lang wird Philae dann im Schritttempo in Richtung Kometenoberfläche sinken. Um 9.44 Uhr soll dann das Landegestell ausgefahren werden. Das Team im Lander Control Center (LCC) des DLR wird dies genau überwachen, denn sollte Philae nicht wie geplant den Ablauf einhalten, müsste der Lander neue Steuerkommandos erhalten. Ab 11.35 Uhr beginnt die Kommunikationsverbindung zwischen Philae und dem DLR-Kontrollraum, aus dem der Lander gesteuert und betrieben wird.

Bereits während des Abstiegs nimmt die Kamera ROLIS, die an der Unterseite des Landers sitzt, die ersten Bilder der Landestelle auf. Diese werden voraussichtlich gegen 19 Uhr die Wissenschaftler am Boden erreichen. Setzt Philae wie geplant um 16.33 Uhr auf, wird die Nachricht der Landung die Erde erst rund 28 Minuten später erreichen - so lange benötigt das Signal für die Strecke zwischen Komet und Kontrollraum. Daher rechnet das LCC gegen 17 Uhr mit der Bestätigung aus dem All, dass die erste Landung überhaupt auf einem Kometen erfolgt ist.

All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission.
Popular on Engadget