McDonald's testet Modular-Burger

Franziska Weiss
F. Weiss|12.11.14

Sponsored Links

Franziska Weiss
December 11th, 2014
McDonald's testet Modular-Burger

Eigentlich ist ein Burger ja sowieso nach dem Baukastenprinzip aufgebaut. Es spricht also erst mal nichts dagegen, dass der Kunde die vorhanden Beläge selbst zu einem mehr oder weniger hohen Burger zusammenstellt. Gleichzeitig widerspricht die Idee natürlich dem Fastfood-Gedanken, weil sie auf die Bestellschlange wie Valium wirkt. Und auch die Mengen auf der Einkaufsliste dürften schwieriger zu kalkulieren sein.

Trotzdem will McDonald's das Baukastenprinzip ausprobieren, denn die Geschäfte mit den fettigen Fleischbrötchen laufen nicht mehr so gut wie auch schon. Die größte Fastfood- Kette der Welt plant, bis Ende 2015 in zweitausend US-Filialen das „Create Your Taste" getaufte Angebot einzuführen. Die Baukastenbesteller werden von vornherein von der Schlange ferngehalten: Sie wählen an Touchscreens aus, ob Mayo, Käse oder Gürkchen aufs Brötchen kommen. Warum auch nicht, nur: „Create Your Taste" ist mit einem Aufpreis verbunden, und es dauert wohl deutlich länger, bis der Burger fertig ist. Dafür wird er an den Tisch serviert. Top oder Flop, was denkt ihr?
All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission.
Popular on Engadget