Swatch plant eigene Smart Watch innerhalb der kommenden drei Monate

Thaddeus Herrmann
T. Herrmann|02.09.15

Sponsored Links

Thaddeus Herrmann
February 9th, 2015
Swatch plant eigene Smart Watch innerhalb der kommenden drei Monate

Der Chef der Schweizer Swatch-Gruppe, Nick Hayek, hat gegenüber Bloomberg zu Protokoll gegeben, dass das Unternehmen innerhalb der kommenden drei Monate eine eigene Smart Watch in den Handel bringen wird. Die Uhr sei kompatibel mit Windows und Android, müsse nicht aufgeladen werden und könne außerdem mit das mobile Bezahlen genutzt werden. Mit anderen Worten: Achtung, Apple, hier kommt was. Und zwar vom Erzfeind.

Swatch und die angeschlossenen Marken der Holding haben Erfahrung in Sachen clevere Uhren. Von Swatch selbst gab es schon 2011 ein Touchscreen-Modell, allerhand Sensoren werden seit langem erfolgreich verbaut und den Begriff iSwatch hat sich das Unternehmen schon vor langer Zeit schützen lassen. Was unter anderem dazu führte, dass der vermeintliche Name von Apples Uhr, iWatch, immer wieder mit der Androhung rechtlicher Schritte abzubiegen, nicht nur gegen Apple. Dass Swatch mit einer eigenen Smart Watch in den Markt will, wissen wir seit letztem Sommer.

Was können wir also von Swatch erwarten? Eine Uhr im klassischen Design, mit NFC und Bluetooth.
All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission.
Popular on Engadget