Android-Konkurrenz: Yandex klagt gegen Google

Felix Knoke
F. Knoke|02.18.15

Sponsored Links

Felix Knoke
February 18th, 2015
Android-Konkurrenz: Yandex klagt gegen Google

Google kommt in Russland unter Druck. Der russische Internet-Dienstleister Yandex hat Klage gegen Mountain View eingereicht. Grund ist eine angebliche Wettbewerbsverzerrung durch die Einbettung der Google-Suchmaschine und von Google-Apps ins Android-Betriebssystem. Dadurch hätten es russische Konkurrenten schwer, eigene Anwendungen auf Android-Geräten anzubieten.

Schön ist dieser Teil der Klage: Yandex bezweifelt, dass Android wirklich eine offene Plattform ist, weil Gerätehersteller, so sie denn den essentiellen Google Play-Store auf ihrem Android-Gerät installieren wollen, auch gleich alle anderen Apps von Google mitinstallieren müssen - und damit ihren eigenen oder anderen Alternativprodukten quasi die übermächtige Konkurrenz ins Boot holen.

Yandex darf nicht die komplette Klageschrift veröffentlicht, hat aber unseren Kollegen von Engadget US ausführlich Auszüge zukommen lassen - hier nach dem Break.

Das Problem: Android ist in Russland das stärkste Mobile-Betriebssystem. Aber die Yandex-Suchmaschine mit 60 Prozent Marktanteil der größte Internet-Dienstleister. Yandex hat einen eigenen Yandex.Store, der aber de facto keine Chance gegen Google hat. Google wiederum hat ein gutes Argument gegen Yandex Vorwürfe: Es gibt doch eine noch freiere Version von Android, das Android Open Source Project (AOSP). Ihr könntet ja einfach das nehmen und euren eigenen Store darauf installieren. Als Gegenargument könnte Yandexß nur sagen: Unser Yandex.Store wird von russischen Firmen links liegen gelassen - aber sagt man so etwas?

Die Klage muss deswegen auch eher im Licht der europäischen Anstrengung einer Anti-Trust-Untersuchung und einer folgenden Regulierung von Googles App/Betriebssystem-Bundles gesehen werden. Google ist bereits unter Druck - und Yandex erhöht ihn noch ein wenig.Aus Yandex Klageschrift:
"Google is the owner of Android, the dominant global mobile operating system. Many believe that Android is an open platform. In reality, manufacturers of Android-powered devices are locked into the proprietary Google Play application store and closed APIs. In order to install Google Play on their devices, device manufacturers are required to preinstall the entire suite of Google GMS services, and set Google as the default search."

"This issue has long been on the agenda outside of Russia; recently we have felt the problem in Russia as well. In 2014, three smartphone vendors - Prestigio, Fly and Explay – who have been our long-term partners, have notified us that they are no longer able to pre-install Yandex services on their Android devices. Chances are high that Google will continue this practice. It is not only Yandex or other large developers, whose services compete [with] Google's, that are under threat, but also the device manufacturers. But ultimately, it is the end-users who suffer because of inferior services."

"We believe that user-centric services, such as search, maps, email, etc., should be unbundled from the Android OS. It is essential to return to a level playing field where competition is over quality of products and services rather than bundling and pre-installation."
All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission.
Popular on Engadget