Jugendschutz: Google verbietet pornografische Inhalte auf Blogger

Ji-Hun Kim
J. Kim|02.24.15

Sponsored Links

Ji-Hun Kim
February 24th, 2015
Jugendschutz: Google verbietet pornografische Inhalte auf Blogger


Die Blog-Plattform Blogger, die Google gehört, erhält neue Richtlinien. Und zwar dürfen ab dem 23. März dieses Jahres keine sexuell explizit oder sexuell eindeutige Inhalte mehr veröffentlicht werden. Das dürfte vielen Blogger-Usern, die pornografische Seiten betreiben, den Saft abdrehen. Denn Google behält sich das Recht vor, alle Accounts, die nach dem 23. März nicht von sexuellen Inhalten bereinigt worden sind, zu schließen oder andere Maßnahmen zu ergreifen. Ausnahmen gibt es allerdings: "Nacktheit ist weiterhin erlaubt, wenn der Inhalt der Öffentlichkeit einen wesentlichen Nutzen bietet, z. B. im künstlerischen, erzieherischen, dokumentarischen oder wissenschaftlichen Kontext", heißt es in der Mitteilung. Sonst bliebe den Anwendern die Option ihre Blogs auf "privat" zu stellen.

Richtlinien für nicht jugendfreie Inhalte auf Blogger

Ab dem 23. März 2015 dürfen auf Blogger keine Bilder oder Videos mehr öffentlich geteilt werden, die sexuell eindeutig sind oder sexuell explizite Nacktheit darstellen.

Hinweis: Nacktheit ist weiterhin erlaubt, wenn der Inhalt der Öffentlichkeit einen wesentlichen Nutzen bietet, z. B. im künstlerischen, erzieherischen, dokumentarischen oder wissenschaftlichen Kontext.

Änderungen an vorhandenen Blogs

Wenn es in Ihrem Blog keine Bilder oder Videos gibt, die sexuell eindeutig sind oder sexuell explizite Nacktheit darstellen, ändert sich für Sie nichts.

Gibt es in Ihrem Blog jedoch derartige Bilder oder Videos, wird Ihr Blog nach dem 23. März 2015 in einen privaten Blog umgewandelt. Es werden keine Inhalte gelöscht. Private Blogs sind jedoch nur sichtbar für den Blogeigentümer, für Administratoren des Blogs und für Personen, für die der Eigentümer den Blog freigegeben hat.

Einstellungen, die Sie bei vorhandenen Blogs aktualisieren können

Wenn Sie Ihren Blog vor dem 23. März 2015 erstellt haben und seine Inhalte gegen unsere neuen Richtlinien verstoßen, können Sie vor dem Inkrafttreten der neuen Richtlinien Ihren Blog wie folgt ändern:

Wenn Sie den Blog lieber ganz einstellen möchten, können Sie den Blog als XML-Datei exportieren oder die Texte und Bilder des Blogs mit Google Datenexport archivieren.

Auswirkungen auf neue Blogs

Wenn Blogs, die nach dem 23. März 2015 erstellt werden, Inhalte aufweisen, die wie in unseren Inhaltsrichtlinien beschrieben sexuell eindeutig sind oder sexuell explizite Nacktheit darstellen, entfernen wir diese Blogs gegebenenfalls oder ergreifen andere Maßnahmen.

All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission.
Popular on Engadget