Latest in Android

Image credit:

Hype ums Turing Phone: Mein Blödsinndetektor zittert

Felix Knoke
July 15, 2015
Share
Tweet
Share

Sponsored Links


Seitdem Mashable übers Turing Phone geschrieben hat, werden viele Leute ganz nervös, wenn sie den Namen hören. Ein Handy, da sehr robust ist und einige Verschlüsselungsfunktionen auf Android einsetzt - und davon werden alle schwach?! Mein Blödsinndetektor fiept jedenfalls ganz außergewöhnlich laut.

Turing Robotics verspricht ja nicht einmal so viel, es benutzt nur viele Reizwörter aus dem Scifi-Kinderbuchregal - und sieht für mich auch ein wenig so aus wie eine 90er-Plastikspielzeug-Scifi-Fantasie:

Zum Beispiel das "Liquidmorphium"-Chassis: damit ist amorphes Metall bzw. metallisches Glas gemeint, das härter aber auch viel spröder ist als nicht-amorphes Metall; das ist das Gegenteil von "flüssig"; hoffentlich macht das keine Allergieprobleme...

Weiter Einwände, zwei Videos, die Specs und der Preis nach dem Break.


[Bild: Aus dem Hands-on bei Mashable]

Es gibt ja auch ganz harmlose Sachen zu bemängeln: Zum Beispiel der große, nicht auswechselbare Akku, der proprietäre Magnet-Kabelanschluss; der Lala-Bildschirm (5,5 Zoll, 1080p), der Snapdragon 801, der Preis: 16 GB für 610 Dollar, 64 GB für 740 Dollar und 128 GB für 870 Dollar.

Aber dann kommen all die Warnsignale: Zum Beispiel die "Nanobeschichtung" der Innereien: damit ist eine ganz normale superhydrophobische Beschichtung gemeint, die das Gerät vorübergehend vor Wasser schützen kann. Wie lange hält die? Was bedeutet das für die Wärmeentwicklung im Gerät?

Zum Beispiel die unrühmliche Geschichte des Geschäftsführers (kann sich jemand an das "unhackbare Android-Phone" QSAlpha Quasar IV erinnern, das zufällig ganz ähnlich wie das Turing Phone aussieht?) und seiner mindestens zwei Facebook-Profile? Und dass Chao schon akündigte, als nächstes die "Akku-Technik" revolutionieren zu wollen?

Zum Beispiel die völlig untererklärte Verschlüsselungsfunktion Turing Imitation Key: Wenn ich das anhand der spärlichen Blabla-verseuchten Informationen richtig verstanden habe, ist das ein Cryptochip mit Fingerabdruckscanner und vorberechnetem asymetrischem Crypto-Schlüsselpaar. Der private Schlüssel ruht auf dem Gerät, der öffentliche bei Turing Robotics. Wo der Schlüsselaustausch, die Authentifizierung stattfindet, erklärt Turing Robotics nicht - etwa bei sich?

Denn: Der private Schlüssel wird mit einem Masterschlüssel zuhause bei Turing Robotics erstellt - und dieser Masterschlüssel gehe nach der Berechnung des privaten Schlüssels "offline", bleibt also bei Turing Robotics erhalten. Man muss also darauf vertrauen, dass ein völlig unbekanntes Unternehmen vertrauenswürdig mit diesen Daten umgeht, um damit angeblich vertrauensvoll im Netz kommunizieren zu können. Uff. Und was hat es mit dem "Turing Imitation Key™ USB Key Krypto TIK8215" auf sich?! Warum gibt es dazu keine Informationen?

Und Vorsicht: Der Geschäftsführer von Turing Robotics, Syl Chao, tut so, als ob andere Crypto-Ansätze mit einer dritten Partei und der Speicherung von Daten in "den Netzwerken von Dritten" zu tun hätten. Das ist natürlich Blödsinn - oder zumindest sehr irreführend. Und es gibt ja längst sehr viel leichtere Wege, seinen Traffic auf Android zu verschlüsseln - ohne dass da eine dritte Partei (=Turing Robotics) oder ein unbekannter Cryptochip im Spiel sein müssen, zum Beispiel mit GnuPG.

Und hat Turing Robotics Industries auf Facebook wirklich auf die Frage "Sollte die Regierung nicht die Produktion dieses Handys stoppen, da es verschlüsselt ist?" geantwortet: "Nicht, wenn du mit ihnen kooperierst."

Ich spüre Blödsinn. So viel Blödsinn. Aber vielleicht hab ich ja was übersehen. Bitte klärt mich auf.

Specs

PLATFORM
Android OS v5.1 (Lollipop)
Turing Æmæth UI
Chipset MSM8974AC Quad Krait 2.5GHz
Turing Imitation Key™ Chipset Krypto TIK8217 (8GB storage)
NETWORK
GSM / HSPA / LTE
MEMORY
DDR3 3GB RAM
EMMC 16GB/64GB/128GB storage
WIRELESS
WiFi 802.11ac
Bluetooth 4.0 (BLE)
NFC (NXP)
GPS/GLONASS
Turing-Unique-Identification X-RFID
BODY
Liquidmorphium™ Frame
Dimensions 151.80 x 77.10 x 9.05 mm
Corning Gorilla Glass IV
Binnacle Ocean Master™ IPx8 water proof
Micro-SIM
Liquidmorphium™ Speaker
DISPLAY
5.5 inches FHD 1920 x 1080 pixels
CAMERA
Primary 13 MP HDR Dual Flash
Secondary 8 MP HDR
SENSORS
Fingerprint
Accelerometer
Gyro / Compass
Proximity / Light
Temperature / Humidity
BATTERY
Non-removable 3000 mAh Li-Ion battery
PORTS
Wallaby Magstream™
IN-BOX
Turing Phone™
Turing Gaming Bluetooth Earphone
Turing Imitation Key™ USB Key Krypto TIK8215
Wallaby Magstream™ power cable and adaptor
Quick-start guide
Warranty, Safety and Regulatory booklet



































































All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission.
Share
Tweet
Share

Popular on Engadget

The 2020 Engadget Holiday Gift Guide

The 2020 Engadget Holiday Gift Guide

View
'Marvel's Avengers' hasn't turned a profit yet

'Marvel's Avengers' hasn't turned a profit yet

View
The best TV deals we could find for Black Friday

The best TV deals we could find for Black Friday

View
'Star Wars Squadrons' next-gen update packs 4K, 120 FPS tweaks

'Star Wars Squadrons' next-gen update packs 4K, 120 FPS tweaks

View
CD Projekt Red shows off 'Cyberpunk 2077' next-gen gameplay

CD Projekt Red shows off 'Cyberpunk 2077' next-gen gameplay

View

From around the web

Page 1Page 1ear iconeye iconFill 23text filevr