Fiat Chrysler ruft nach Hack 1,4 Millionen Autos zurück

Franziska Weiss
F. Weiss|07.25.15

Sponsored Links

Fiat Chrysler ruft nach Hack 1,4 Millionen Autos zurück

Kurz nachdem das Magazin Wired ein Hacker-Experiment mit einem Jeep veröffentlichte, startet Fiat Chrysler einen Rückruf. Bei 1,4 Millionen Modellen der Marken Jeep, Dodge und Ram aus den Jahren 2013 bis 2015 muss der Konzern wegen Sicherheitsrisiken die Software austauschen.

Über ein mit dem Internet verbundenes Unterhaltungssystem mit 8,4-Zoll-Touchscreen hatten zwei Hacker die Steuerung des Wagens weitgehend gekapert. Dabei manipulierten die beiden nicht nur Funktionen wie das Radio oder die Klimaanlage, sondern sie schafften es sogar, den von einem Journalisten gefahrenen Jeep aus der Ferne abzubremsen.

Eine Liste der betroffenen Wagen findet ihr hier. Für Kunden in Europa bestehe allerdings kein Grund zur Sorge, schreibt tagesschau.de: Laut einem Unternehmenssprecher geschah der Zugang über eine GSM-Schnittstelle im Fahrzeug, die es nur bei Autos auf dem amerikanischen Markt gibt.

Details zu dem Hack sollen anlässlich der Sicherheitskonferenz Black Hat im August veröffentlicht werden.
All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission.
Popular on Engadget