Drohnen sollen in den USA bald registrierungspflichtig werden

Franziska Weiss
F. Weiss|10.17.15

Sponsored Links

Franziska Weiss
October 17th, 2015
Drohnen sollen in den USA bald registrierungspflichtig werden

Drohnen werden als Hobby immer beliebter, was rechtliche Fragen nach sich zieht, auf die man in Deutschland auf der Webseite der Deutschen Flugsicherung einige Antworten findet - zumindest solange es nur ums Fliegen und nicht ums Filmen und Fotografieren geht. Klar, in der Nähe von Flughäfen benötigt man eine Flugerlaubnis, einen Führerschein braucht man für eine Drohne aber nicht, und die unbemannten Hobby-Flieger sind auch nicht registrierungspflichtig.

In den USA soll sich das nun ändern, berichtet NBC News. Am kommenden Montag werde das Verkehrsministerium der Vereinigten Staaten (DOT) die Einführung einer Registrierungspflicht für Drohnen ankündigen. Sie soll noch vor Weihnachten in Kraft treten. Natürlich gibt es auch in den USA Gesetze, die den Aufstieg von Drohnen regulieren. Dennoch kommt es immer wieder zu ernsten Zwischenfällen - wir erinnern uns an die Behinderung von Löschhelikoptern bei einem Waldbrand in Kalifornien in diesem Sommer.

Dass die Meldepflicht bei den Piloten für mehr Verantwortungsgefühl sorgen soll, liegt nahe. Sie wäre aber auch der logische erste Schritt einer viel umfassenderen Kontrolle von unbemannten Flugzeugen in den USA: Die Nasa und das Mobilfunkunternehmen Verizon arbeiten angeblich an einem Ortungssystem, das eine standardmäßige Verbindung von Drohnen mit dem Internet voraussetzt.
All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission.
Popular on Engadget