220-Tage-Test: Quartz stellt Apple Watch ein etwas trauriges Zeugnis aus

Felix Knoke
F. Knoke|12.02.15

Sponsored Links

Felix Knoke
December 2nd, 2015
220-Tage-Test: Quartz stellt Apple Watch ein etwas trauriges Zeugnis aus

Nach einem halben Jahr wirke die Apple Watch wie eine Plattform im Stillstand, schreibt Autor Dan Frommer bei Quartz.com. Auch wenn er sie täglich trage und sie jedem empfehlen würde, spüre er all zu sehr die Grenzen dieser Uhr.

Er beschreibt das so: Täglich benutze er die Apple Watch für eine Handvoll Funktionen - und die hätten sich seit Tag eins nicht verändert. Aber er wisse auch nicht, wie er sie anders benutzen soll: Die ganze Plattform stehe still, niemand entwickle gute Apps, die Watch sei zu abhängig vom iPhone-Mutterschiff.

Dan Frommer wartet nun auf Version zwei der Uhr und hofft, dass sie dünner, schneller und besser vernetzt sein wird. Vor allem aber, dass Apple ein größeres Konzept für die Uhr präsentiere, "etwas mit mir Kontext, Fokus und Intelligenz".

Tragt ihr eine Apple Watch? Was haltet ihr nach einiger Zeit von ihr?

Randnotiz: Frommer stellt die kleine Theorie vor, wonach Apple vielleicht (man denke an Amazons Whispernet) vor allem für die Watch als eigenständiger Mobilfunkbetreiber MVNO (Mobile Virtual Network Operator) auftreten könnte. Interessante Idee!

[Bild: Alper Çuğun
/ Apple Watch / CC BY 2.0]
Popular on Engadget