Baidu testet selbstfahrendes Auto in Peking

Franziska Weiss
F. Weiss|12.10.15

Sponsored Links

Franziska Weiss
December 10, 2015 8:00 AM
Baidu testet selbstfahrendes Auto in Peking

Auch Baidu, das chinesische Google, setzt jetzt voll auf selbstfahrende Autos. Ein umgerüsteter BMW 3er sei erfolgreich autonom durch Peking gesteuert, lässt uns das Unternehmen wissen. Für China ist die 30 km lange Testfahrt ein Meilenstein: Während die Google-Autos schon viele Kilometer auf öffentlichen Straßen zurückgelegt haben, war in China bisher noch nie ein Fahrzeug voll autonom unter verschiedenen Straßenbedingungen unterwegs. Das Baidu-Vehikel absolvierte diverse Manöver wie U-Turns, Abbiegen, Überholen und Spurenwechsel. Seine Höchstgeschwindigkeit betrug 100 km/h.

Baidu will bei der Entwicklung seines autonomen Fahrzeugs einen neuen Weg gehen. Üblich sind bisher zwei Herangehensweisen: Man nehme ein handelsübliches Auto und füge nach und nach Selbstfahr-Funktionen hinzu, oder man baut wie Google von Anfang an ein komplett autonom fahrendes Auto. Baidu plant stattdessen, das Auto schrittweise an immer mehr Umgebungen anzupassen. Gleichzeitig soll eine hauseigene HAD Mapping-Technologie (highly automated driving) dreidimensionale und zentimetergenaue Karten erstellen. In „fünf bis zehn Jahren" könnte die Mehrheit der Strecken in China mit HAD kartiert sein, glaubt der Suchmaschinengigant.
All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission. All prices are correct at the time of publishing.