Insiderjob: Mit Rootkit Lotto knacken

Sascha Koesch
S. Koesch|12.20.15

Sponsored Links

Sascha Koesch
December 20, 2015 9:40 AM
Insiderjob: Mit Rootkit Lotto knacken

In den USA werden Lottozahlen der Multi-State Lottery Association scheinbar mit dem Computer berechnet. Kein Wunder, dass da jemand die Zahlen gerne im voraus wissen möchte. Eddie Tipton - ein Mitarbeiter der Association - steht nun in Verdacht bei seinem Job ein Rootkit in Anschlag gebracht zu haben, um über die Nummern vorzeitig Bescheid zu wissen (bzw. die richtigen zu produzieren) und so Mittäter losgeschickt zu haben, um Gewinner-Tickets zu kaufen.

In Iowa ist er schon verurteilt, aber er soll in vier weiteren Staaten abgeräumt haben und in 37 Staaten werden noch die Lotto-Gewinner untersucht, um herauszufinden, ob es nicht weit mehr sind. Bislang scheint klar, das er mindestens 8 Millionen Dollar auf diese Weise gewonnen hat.

Das ganze ist wohl aufgeflogen, weil ein 16,5 Millionen Jackpot in New York nicht abgeholt wurde, obwohl sich ein Anwalt gemeldet hatte. Die Überwachungskameras zeigten damals jemanden, den Mitarbeiter der Lotto Association als Tipton identifizierten. Lotto, Computer, keine gute Idee.
All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission.
Popular on Engadget