Withings Thermo: Schläfenthermometer mit WiFi

Thaddeus Herrmann
T. Herrmann|01.04.16

Sponsored Links

Withings Thermo: Schläfenthermometer mit WiFi

Withings baut das Angebot der smarten Gesundheits-Gadgets weiter aus und zeigt auf der CES erstmals das Thermo, ein Thermometer, das nicht nur kinderleichte Bedienung verspricht, sondern dank 16 Sensoren auch besonders präzise Messungen.

Thermo wird an die Schläfenarterie angesetzt, die "HotSpot Sensor"-Technologie erledigt den Rest. 16 Infrarot-Sensoren verorten die Wärmequelle, messen die abgegebene Wärme und errechnen so die Temperatur. 4.000 Messungen werden innerhalb von zwei Sekunden vorgenommen, ein Algorithmus bereinigt die gesammelten Ergebnisse von der Umgebungstemperatur und Wärmeverlusten der Haut. Zusätzlich identifizieren die Sensoren den heißesten Punkt. Die letztendlich errechnete Körpertemperatur wird einerseits auf Thermo selbst angezeigt und je nach Ergebnis farblich markiert: grün steht für normale, orange für eine leicht erhöhte und rot schließlich für deutlich erhöhte Körpertemperatur: Fieber. Gleichzeitig übergibt Thermo die Daten via Bluetooth oder WiFi an das Smartphone, wo die Daten aufbereitet werden. So lässt sich der etwaige Krankheitsverlauf visuell nachvollziehen. Die Einnahme von Medikamenten kann ebenfalls in der App dokumentiert werden. Außerdem lassen sich die Daten exportieren und so Ärztin oder Arzt übermittelt werden.

Thermo benötigt drei AAA-Batterien, die bis zu zwei Jahre Betrieb garantieren sollen. Thermo wird 100 Euro kosten und soll noch im 1. Quartal 2016 erhältlich sein. Die benötigte App wird es für iOS und Android geben.
All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission.
Popular on Engadget