Windows Bridge: Microsoft will weiter iOS-Apps für Windows 10

Thaddeus Herrmann
T. Herrmann|01.19.16

Sponsored Links

Thaddeus Herrmann
January 19, 2016 5:13 AM
Windows Bridge: Microsoft will weiter iOS-Apps für Windows 10

Erst gestern berichteten wir an dieser Stelle, dass Microsoft sich anschickt, die virtuelle Tastatur von Windows-Smartphones zukünftig auch für iOS zur Verfügung stellen möchte. Aber gab es nicht eine Initiative, die den App-Tranfer in entgegengesetzter Richtung für Entwicklung kinderleicht gestalten sollte? Also es iOS- und Android-Programmierern ermöglichen sollte, ihre schon fertigen Apps auch für Windows-Nutzer verfügbar zu machen? Ja, gab es. Die so genannte "Windows Bridge", Ende April 2015 angekündigt. Wirklich viel passiert ist seitdem nicht, eher im Gegenteil.

So war in den vergangenen Monaten sogar zu hören, Microsoft wollte das – zugegeben ambitionierte –Projekt einstampfen, zumindest aber auf unbestimmte Zeit auf Eis legen, Kommunikationssperre inklusive. Was iOS angeht, scheint sich nun jedoch etwas zu bewegen.

Entwickler können sich bei Interesse registrieren und auch schon erste Dateien im .IPA-Format hochladen. Die Analyse-Software, die feststellt, ob die App mit nur wenigen Handgriffen für Windows portiert werden kann, soll "in den kommenden Wochen" fertig sein und dann zur Verfügung gestellt werden. Die aktuellste Version der Preview – seit August auf GitHub verfügbar – ist vom 14. Januar.

Microsoft hat im Smartphone-Segment weiterhin mit akuter App-Not zu kämpfen. Sprich: Viele populäre Programme anderer Plattformen stehen unter Windows entweder gar nicht oder nur in sehr rudimentären Fassungen zur Verfügung. Das Bridge-Programm soll dieses Problem lösen.

Und Android? Abwarten.
All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission. All prices are correct at the time of publishing.
Popular on Engadget