Nur mit Feuerlöscher: Liste potenziell unsicherer "Hoverboards"

Franziska Weiss
F. Weiss|01.21.16

Sponsored Links

Nur mit Feuerlöscher: Liste potenziell unsicherer "Hoverboards"

Wer trotz der bekannten Sicherheitsrisikos von seinem "Hoverboard" nicht lassen kann, wird vermutlich auch auf diese Empfehlungen der US-Prüfbehörde Consumer Safety Product Commission pfeifen: Bitte nur in Schutzkleidung wie Helm und Knieschützer fahren, und ein Feuerlöscher sollte dabei stets griffbereit sein! Selbstverständlich auch beim Aufladen der Vehikel, was zudem in einer „offenen Umgebung" ohne brennbare Materialien geschehen sollte.

Als mögliche Ursachen der Probleme nennt die CSPC einerseits Billig-Akkus, andererseits konstruktive Mängel. Die selbstausbalancierenden Rollbretter spielten nicht mit jedem Körpergewicht gleich gut zusammen. Aufgepasst: Auch UL-Sicherheitszertifizierungen auf der Verpackung geben dazu keine Auskunft, sondern sind im besten Fall irreführend, denn bisher gibt es noch gar keine Zertifizierung für Hoverboards, sondern nur für einzelne ihrer Komponenten.

Die Liste der Produkte, die von der CPSC für potentiell unsicher gehalten und deswegen untersucht werden, haben wir hinter den Break gestellt.
  • Smart Balance Wheel/One Stop Electronic Inc.
  • Smart Balance Wheel Scooter/Glide Boards
  • Hover-way Hands-Free Electric/Digital Gadgets LLC
  • Swagway Hands-Free Smart Board/Swagway LLC
  • Smart Balance Board/I Lean Hoverboards
  • E-Rover-Mini Smart Balance Scooter/LeCam Technology
  • Smart Balance Wheels/Kateeskitty
  • Hoverboard360.com
  • iMOTO/Keenford Limited
  • YOOLIKED
  • Smart Balance Wheel/Luxiyan and
  • Uwheels
  • E-Rover Smart Balance Wheel
[Bild: Timothy A. Clary/AFP/Getty]
All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission.
Popular on Engadget