Project Starshot: Investorgruppe will Raumsonden zu Alpha Centauri schicken

Felix Knoke
F. Knoke|04.13.16

Sponsored Links

Felix Knoke
April 13th, 2016
In this article: video
Project Starshot: Investorgruppe will Raumsonden zu Alpha Centauri schicken

Eine Gruppe um den russischen Unternehmer Juri Milner hat gestern einen großen Plan vorgestellt: Sie wollen tausende Minisatelliten in Richtung Alpha Centauri schicken. Nur zwanzig Jahre nach dem Start soll diese Wolke den uns - mit 4,37 Lichtjahren Abstand - nächsten Stern erreichen und damit die erste interstellare Mission der Menschheit vollenden: Project Starshot. Gleichzeitig soll im Projekt "Breakthrough Initiatives" verstärkt nach Außerirdischen gehorcht und die Kommunikation beim eventuellen Erstkontakt diskutiert werden.

Der Starshot-Plan geht so: Eine Trägerrakete lässt im Orbit die Minisatelliten frei, die daraufhin kleine Sonnensegel entfalten. Eine Batterie starker Laser beleuchtet die Satelliten von der Erde aus und beschleunigt sie auf 20 Prozent Lichtgeschwindigkeit. Innerhalb von zwei Minuten nach dem Start der Mission sei die Satellitengruppe schon eine Million Kilometer von der Erde entfernt

Mehr zum Plan - und ein tolles Video - nach dem Break.

Project Starshot hat viele Fragezeichen: Bringt die Gruppe die geschätzten zehn Milliarden Dollar zusammen, die das Projekt kosten wird? Hält die Gruppe überhaupt die Jahrzehnte der Entwicklungsarbeit zusammen?

In Wirklichkeit geht es aber auch um etwas anderes: Das große Ziel ist nur die Motivation, eine von zwanzig Kernproblemen zu lösen, die auf der Projektseite benannt werden, zum Beispiel Kameras, die weniger als ein Gramm wiegen, eine neuartige nukleare Batterie und diverse technologischere Probleme wie Stabilität unter Laserbeschuss.

Neben Milner sitzen übrigens auch Stephen Hawking und Mark Zuckerberg im Vorstand. Pete Worden, der ehemalige Direktor des Ames Research Centers der Nasa leitet das Projekt. Und auch sonst arbeiten mehrere Weltraum-Koryphäen mit: Bekannte Astronomen

Project Starshot ist außerdem nur eines von drei "Durchbruchs-Projekten". Die anderen sind Übrigens zur Schlechtelauneverstärkung am Mittwoch: Dieses Video zeigt, wie langsam Licht sich durch den Weltraum bewegt.
All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission.
Popular on Engadget