Fitbit als Beweismittel: Vom Fitnesstracker verraten

Felix Knoke
F. Knoke|04.20.16

Sponsored Links

Felix Knoke
April 20, 2016 9:37 AM
Fitbit als Beweismittel: Vom Fitnesstracker verraten

Eine Frau aus Pennsylvania ist zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden, nachdem sie anhand von Daten ihres Fitbit-Fitnesstrackers der Lüge überführt werden konnte.

Die Frau erstattete laut NBCs "Today"-Show Anzeige bei der Polizei: Sie sei im Schlaf aus dem Bett gezerrt und sexuell angegriffen worden. Aber Daten ihres Fitbit-Fitnesstrackers zeigten allerdings, dass sie zum angeblichen Tatzeitpunkt wach war und herumlief. Diese Daten überzeugten das Gericht: Die Frau wurde zu einer Bewährungsstrafe wegen falscher Beschuldigung verurteilt.

Ermittler können in den Vereinigten Staaten über eine richterliche Anordnung die Herausgabe von Orts- und Bewegungsdaten von Wearables erzwingen. Jeder Fitness-Tracker ist damit in den Vereinigten Staaten im Kriminalfall auch eine elektronische Fußfessel. Der aktuelle Fall beleuchtet die Probleme für den Schutz der Privatsphäre durch ständig aktive Ortungs- und Bewegungssensoren.
All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission.
Popular on Engadget