Auch Sony arbeitet an einer elektronischen Kontaktlinse

Sascha Koesch
S. Koesch|05.01.16

Sponsored Links

Sascha Koesch
May 1, 2016 6:01 AM
In this article: Kontaktlinse, Sony, Wearable
Auch Sony arbeitet an einer elektronischen Kontaktlinse

Gestern das omniöse Patent von Google für ein elektronisches Auge, heute eins von Sony für eine digitale Kontaktlinse mit Features, die klingen als wären sie direkt von der Kamera eines Smartphones entnommen. Bildstabilisierung, Speicher, WiFi, Zoom, Autofokus.

Das Patent beschreibt eine Bedienung über Augenzwinkern, das so in der menschlichen Kommunikation eine völlig neue Bedeutung bekommen könnte, aber während frühere Patente von Sony wohl auch einen Bildschirm integrieren wollten, konzentriert man sich bei diesem Patent lieber auf die Aufnahmequalitäten. Vieles an dieser Art Wearable dürfte gewöhnungsbedürftig sein, angefangen bei den Privatsphärebedenken, am Unheimlichsten aber wirkt die Aufnahme von Energie über eine Antenne.

Ein Accelerometer soll u.a. dafür sorgen, dass man die Belichtungszeit verkürzt, wenn man sich gerade schnell bewegt. Wir vermuten der Einsatz für die diversen Spionageaktivitäten des digitalen Alltags ist vorprogrammiert, besonders zu beachten ist dabei wohl auch, dass Sony auch eine Nutzung von Tieren als Träger dieser Kontaktlinsen im Blick hat. Das ist uns selbst in dystopischen SciFi-Spionagefilmen selten begegnet: Haustiere als Überwachungsinstrument.

Die Bildqualität dürfte bei einem Sensor dieser Größe allerdings zu wünschen übrig lassen, wir vermuten aber für Facial Recognition wird es reichen.
All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission. All prices are correct at the time of publishing.