Google I/O: Neuer Messenger Allo

Felix Knoke
F. Knoke|05.18.16

Sponsored Links

Felix Knoke
May 18th, 2016
Google I/O: Neuer Messenger Allo

Erik Kay stellt Allo vor, einen smarten Messenger: Alle Google-Dienste verbunden in einem Messenger, natürlich auch mit dem Google Assistant. Sicherheit soll eine zentrale Rolle spielen. Erscheint noch diesen Sommer.

Details nach dem Break.

Expressions sind Googles Emoticon-Erweiterung: Text-Nachrichten können mit einer Fingergeste vergrößert werden von Flüstern zu Schreien, zum Beispiel. Bilder können außerdem einfach in einen Chat eingefügt werden und per Toucheingabe beschriftet werden.

Das neue Chatbot-Feature schlägt Antwortmöglichkeiten anhand gelernter Sprachgewohnheiten vor. Diese Smart Replys können auch Stickers und Emoticons sein. Da Allo auch Fotos erkennt, werden automatische Antwortmöglichkeiten auch für Fotos angeboten. Ein Bild eines Hundes kann mit "Süßer Hund!" oder "Ooh" oder "Schöner Berner Sennenhund" beantwortet werden, einfach durch einen Klick auf die entsprechende Textblase unter der empfangenen Text- oder Bildnachricht.


Google Assistant hilft in Allo zum Beispiel bei der Terminabsprache mit automatischer Tischreservierung und Gesprächsführung. Typische Google-Search-Funktionen können so via künstliche Intelligenz direkt im Chat durchgeführt werden: Allo liest also alle Chats mit und denkt sich seinen Teil. Das können auch Bilder, Karten oder Infohappen sein, die Allo automatisch anhand des geschriebenen Texts vorschlägt. Man denke sich: Parallel zum Chat eine Google-Suche zu bestimmten Themen durchführen und das Copy-Pasten von Allo abgenommen zu bekommen.

Googles Chatbot kann über Allo auch Spiele mit den Chat-Partnern spielen, zum Beispiel ein Emoticon-Filmraten. Ein Ring-Emoticon und eine Krone: Lord of the Rings? Entwickler sollen nun selbst solche Spiele entwickeln, findet Google.

Google fügt außerdem einen Inkognito-Modus zu Allo hinzu mit End-to-End-Verschlüsselung und besserem Datenschutz und verfallenden Chat-Nachrichten. Liest Google Inkognito-Chats mit?


Videochats heißen nun "Duo", funktioniert auf Android und iOS. Sehr gut.

Knock Knock ist eine Duo-Funktion, die einen Live-Stream des Anrufers zeigt, bevor man überhaupt abgenommen hat. Chatroulette für Videoanrufer?! "Knock Knock ändert grundsätzlich, was ein Videoanruf sein kann", sagt Kay. Nämlich: Eine Chance nicht abzuheben... oder dank erhobenem Sozialdruck doch abheben zu müssen? Mehr zu Duo in einer weiteren Geschichte.
All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission.
Popular on Engadget