Atari macht IoT-Dinge und Panasonic produziert keine TV-Panels mehr

Aber beide Firmen sind ja vor allem eine Marke
Felix Knoke
F. Knoke|06.01.16

Sponsored Links

Felix Knoke
June 1st, 2016
In this article: Atari, Panasonic, SigFox
Atari macht IoT-Dinge und Panasonic produziert keine TV-Panels mehr

Bei Panasonic und Atari gibt es überraschende, kleine Neuigkeiten:

Panasonic zieht sich aus der Herstellung von LCD-Panels für Fernseher zurück. Als Grund gab das Unternehmen einen zu scharfen Preiskampf im Marktsegment an. Künftig werde man zwar noch LCD-Panels herstellen, dann aber nur noch für andere Märkte, zum Beispiel Automobile und medizinische Geräte. Auch werde man weiterhin unter der eigenen Marke TV-Geräte anbieten. Die Panels dafür werde man von anderen Herstellern beziehen. Vor drei Jahren ist Panasonic bereits aus dem Geschäft mit Plasma-TVs ausgestiegen. Damit sind Sharp und deren taiwanische Mutterfirma Hon Hai die einzigen Panel-Produzenten in Japan.

Und Atari will Geräte für das Internet der Dinge herstellen, die über das SigFox-Netzwerk miteinander kommunizieren. Die Geräte seien für "Zuhause, Heimtiere, Lifestyle und Sicherheit" gemacht.
Sigfox ist ein französischer Anbieter von Netzwerk-Technik. Das Unternehmen bietet ein alternatives Datennetz an, über das sehr kleine Nachrichten über Funk von Gerät zu Gerät übertragen werden können. Sigfox-Netze gibt es derzeit in 18 Ländern (vor allem Westeuropa) und mit 7 Millionen Geräten.
All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission.
Popular on Engadget