PokeChaostage in Australien: Gamer runinieren Park, Nachtruhe

Anwohner schmeißen Wasserbomben, fordern Park-Schließung
Anton Waldt
A. Waldt|07.26.16

Sponsored Links

PokeChaostage in Australien: Gamer runinieren Park, Nachtruhe

Ein Tag ohne Pokemon-Go-Wahnsinn? Unmöglich! Heute: In einem Vorort von Sydney ist ein kleiner Park unter die PokeHype-Räder gekommen. Der Peg Paterson Park hat sich durch drei PokeStops und eine offensichtlich haltlose Eigendynamik zum Treffpunkt von Gamer-Massen entwickelt, die die kleine Grünanlage in einer eigentlich ruhigen Nachbarschaft bei Tag und Nacht, Regen und Dunkelheit in Beschlag nehmen, wobei sich die Stimmung scheinbar immer wieder zur lautstarken Party aufschaukelt, worauf die zusehends genervten Anwohner mit Wasserbomben, einer Facebook-Gruppe zur Dokumentation der Schäden und einer Petition zur temporären Schließung ihres Parks reagieren, während die lokale Polizei über das regelmäßige Verkehrschaos klagt, in dem die StVO nichts mehr gilt.






All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission. All prices are correct at the time of publishing.