Latest in Digital

Image credit:

Adobe VoCo: Bald auch Stimme photoshoppen

Traue keiner Stimme die du nicht selbst gefälscht hast
Sascha Koesch
November 4, 2016
Share
Tweet
Share

Sponsored Links


Es klingt sehr unerwartet, aber Adobe hat auf der Adobe MAX tatsächlich ein neues Projekt vorgestellt, das Stimmen so veränderbar macht wie bislang Bilder in Photoshop: VoCo. Damit kann man Sätze, die jemand gesagt hat ummodeln und Menschen Dinge sagen lassen, die sie gar nicht gesagt haben.

Scheinbar braucht es ca. 20 Minuten Sprachsamples von einem Sprecher um halbwegs flüssig Wörter ersetzen zu können. Dabei spielt es dann wohl auch keine Rolle ob die Wörter wirklich gesagt wurden. Das Ganze klingt noch ein wenig holprig aber wenn es sich bis zum Release weiter entwickelt könnte das eine neue Stimmsynthese-Methode werden, die das Auffinden von Wahrheit im Netz immer unmöglicher werden lässt.

Adobe verspricht ernsthaft daran zu arbeiten, dass diese modifizierten Stimmen am Ende - zumindest über ein Wasserzeichen - als solche erkennbar bleiben. Wir erwarten aber nicht, dass dies von den meisten Reingelegten erkannt wird.