CamSoda verkauft "digitale Blowjobs" im Online-Shop

BlowCast wird mit Kiiroos Teledildonics-Hardware funktionieren
Felix Knoke
F. Knoke|11.17.16

Sponsored Links

CamSoda verkauft "digitale Blowjobs" im Online-Shop

Screenshot der Website

Die Porno-Website CamSoda startet BlowCast, einen Onlineshops für Teledildonic-Dienste - oder wie der Hersteller sagt: "iTunes für Blowjobs." Funktioniert so: Sexdarsteller nehmen sich beim Oralsex an einem Sensor-Dildo auf. Die Videoaufnahmen samt Sensordaten werden dann an Kunden verkauft, die ihren Kiiroo-Teledildo damit bespielen können und gleichzeitig das passende Video ansehen können.

BlowCast ähnelt RealTouch Interactive, eine Firme, die ziemlich dasselbe anbieten wollte - und dann von Patentstreitigkeiten weggeblasen wurde.

Das viel größere Problem aber dürfte die Leistungsfähigkeit des Ansatzes sein - Engadget-Kollege Daniel Cooper hatte es ausprobiert und war wenig begeistert.

BlowCast wird mit 50 Filmen starten und nach und nach auch neue Sexarten anbieten. Wer will kann sich als Modell anstellen lassen und seine Blowjobs digitalisieren lassen.

All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission.
Popular on Engadget