Hisense A2: Es gibt mal wieder ein Smartphone mit zusätzlichem E-Ink-Display

Viel Glück damit
Thaddeus Herrmann
T. Herrmann|12.06.16

Sponsored Links

Hisense A2: Es gibt mal wieder ein Smartphone mit zusätzlichem E-Ink-Display

Betrachtet man das A2 von Hisense nur von der Vorderseite, ist es alles andere als ein bemerkenswertes Smartphone: Standard, nichts weiter. 5,5"-OLED-Display mit voller HD-Auflösung, Achtkernprozessor, 64 GB Speicher, Android 6. Schnarch. Die Überraschung befindet sich jedoch hinten, auf der Rückseite. Dort verbaut der Hersteller ein zweites Display. Nicht irgendeins, sondern einen E-Ink-Bildschirm. Das ist auch alles andere als neu, den Mut von Hisense gilt es aber zu beklatschen, immerhin ist mindestens ein anderer Smartphone-Anbieter genau damit nachhaltig gescheitert. Die Rede ist vom russischen Startup Yota, die genau dieses Prinzip mit zwei Generationen des YotaPhone am Markt platzieren wollten. Das war eigentlich gar nicht schlecht, hatte aber natürlich gegen die Konkurrenz nicht den Hauch einer Chance.

Welche Tricks sich Hisense für das zweite Display ausgedacht hat, bleibt abzuwarten. Das Gerät wird aktuell bei der chinesischen Zulassungsbehörde Teena auf Herz und Nieren geprüft und dürfte bald offiziell vorgestellt werden. Eines noch: Die E-Ink-Rückseite punktet mit 960 x 540 Pixeln, was bei dieser Display-Größe noch einigermaßen in Ordnung gehen sollte.
All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission.
Popular on Engadget