Huawei zeigt das P8 Lite 2017

Bisschen absurd, ziemlich kompliziert, immerhin preiswert
Thaddeus Herrmann
T. Herrmann|01.16.17

Sponsored Links

Huawei zeigt das P8 Lite 2017

Vor genau einer Woche berichtete Engadget über Huawei P9 Lite in der 2017er-Edition. Ob das Smartphone, zunächst für lateinamerikanische Märkte bestimmt, auch in Europa in den Handel kommen würde, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt. Nun informiert eine Pressemeldung von Huawei Deutschland über die Verfügbarkeit. Bei uns heißt das Smartphone jedoch P8 Lite 2017, ersetzt also das preisgünstige Modell aus 2015, sieht dabei aber aus wie das Honor 8 und bietet aktuelle Technik und Android 7. Warum das so ist, weiß kein Mensch und lässt sich auch nicht nachvollziehen.

Das neue P8 Lite arbeitet mit dem achtkernigen Kirin 655, hat 3 GB RAM und 16 GB erweiterbaren Speicher. Das 5,2" Display löst mit 1080p auf, die Hauptkamera bringt 12 Megapixel, die vordere 8 Megapixel. Der Akku ist 3.000 mAh stark, auch ein Fingerabdrucksensor ist verbaut. Gegenüber dem ursprünglichen P8 Lite ist dieses Ausstattung in praktisch allen Belangen ein Fortschritt. Im direkten Vergleich mit dem P9 Lite jedoch bekommt man nur das neue (Honor-)Design, den besseren Prozessor, das neue Android und die Möglichkeit, zwei SIM-Karten nutzen zu können. Huawei selbst verkauft beide "alten" Lite-Versionen nicht mehr direkt an Endkunden, auf Amazon kostet das P8 rund 170 Euro, das P8 etwas 245 Euro. Genau so soviel (239 Euro) kostet auch das P8 Lite 2017. Wie gesagt: Es ist kompliziert. Aber, ganz ehrlich, auch ziemlich egal. Einfach wachsam sein im MediaMarkt.




All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission.
Popular on Engadget