Chrome 56 deaktiviert Flash 

Macht schnellere Reloads und kommuniziert mit Bluetooth-Geräten
Sascha Koesch
S. Koesch|01.27.17

Sponsored Links

Sascha Koesch
January 27th, 2017
Chrome 56 deaktiviert Flash 

Das Update auf Chrome 56 ist da und bringt einige Verbesserungen, vor allem aber auch den lange angekündigten neuen Umgang mit Flash.

Flash-Inhalte werden ab nun im Browser standardmässig deaktiviert und man muss sie eigens jeweils wieder anschalten. Das ist auf den ersten Blick lästig, dürfte aber zumindest ein wenig mehr Sicherheit im Browser bieten und die Hoffnung ist, dass viele Anbieter so endlich auch auf HTML5 umstellen. Zumindest funktioniert dieses Feature bei neu besuchten Webseiten so. Ältere könnten u.U. schon wissen, dass man dort Flash ausführen will.

Mittels einer Bluetooth-Web-API können Bluetooth LE Geräte jetzt direkt mit dem Browser kommunizieren. Damit können nicht nur Smartphones direkt mit Webseiten kommunizieren, sondern auch Beacons oder SmartHome Devices. Natürlich funktioniert das nur bei SSL-Seiten.

Und - nicht zuletzt - sind die Reload-Zeiten für Webseiten extrem verbessert worden. Bis zu 28 Prozent schneller soll es gehen, dann einer Zusammenarbeit mit Facebook.

All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission.
Popular on Engadget