Amazon Prime ab morgen 20 Euro teurer

Angebot wird flexibler
Thaddeus Herrmann
T. Herrmann|01.31.17

Sponsored Links

Amazon Prime ab morgen 20 Euro teurer

Dass Amazon den Jahrespreis für die Prime-Mitgliedschaft erhöht, ist schon seit längerer Zeit bekannt, aber, wie das so ist: aus dem Auge, aus dem Sinn. Am 1. Februar ist Stichtag, dann kostet ein Jahr Prime – also zum Beispiel kostenloser Premiumversand, Zugriff auf das Video-Streaming, den Musik-Service, die Kindle-Leihbücherei und Lieferung bestimmter Artikel in zwei Stunden – nicht mehr 50, sondern 70 Euro pro Jahr. Wer noch nicht an Bord ist und mit einer Mitgliedschaft liebgäugelt, sollte sich also noch heute dazu entscheiden.

Allerdings – so berichtet Winfuture.de – macht Amazon den Prime-Dienst auch flexibler. Ähnlich wie in den USA soll sich Prime nun auch in Deutschland auf monatlicher Basis buchen lassen (8,99 €/Monat), wer nur das Video-Angebot nutzen will, zahlt 7,99 pro Monat.
All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission. All prices are correct at the time of publishing.