In Dubai heben diesen Sommer die ersten Passagier-Drohnen ab

Damit beginnt aber sicher nicht das Zeitalter des individuellen Flugnehverkehrs
Felix Knoke
F. Knoke|02.14.17

Sponsored Links

The Ehang 184 at the World Government Summit.

Dieser Ein-Personen-Quadcopter hat schon die CES 2016 in Aufruhr versetzt (meinen unsere Kollegen), könnte schon diesen Sommer auch Personen transportieren. Der Chef der Straßen- und Verkehrsbehörde von Dubai hat auf dem World Government Summit angekündigt, dass die chinesische Passagier-Drohne EHang 184 im Juli 2017 ihren "regulären Betrieb" aufnehmen soll.

Die AFP hat längst schon die EHang 184 in der Nähe von Dubas Wahnsinns-Wolkenkratzer, dem Burj al-Arab gesichtet - der in 210 Metern Höhe ein Helipad hat.

Ehang 184 passenger drone and flight command center

Noch ist unklar, ob das Fluggerät jemals Personen transportiert hat. Aber zumindest zu seiner Leistungsfähigkeit gibt es Neuigkeiten: Laut AP fliegt die EHang 184 nun maximal eine halbe Stunde lang und 50 Kilometer weit. Die Passagierperson darf maximal 118 Kilo wiegen und nur kleines Handgepäck dabei haben.

Weil dieses Fluggerät wirklich eine Drohne ist, also autonom fliegt, muss man als Passagier nur sein Ziel in den Bordcomputer eingeben und das gerät macht den Rest. Überwacht wird der Flug über eine 4G-Verbindung von einem Kontrollraum aus (den EHang unserem Kollegen Richard Lai letztes Jahr bereits vorführte).

All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission.
Popular on Engadget