Latest in Digital

Image credit:

OXI: Noch ein Android-Desktop für Smartphones

Nicht unähnlich zu Remix Singularity
Sascha Koesch
March 2, 2017
Share
Tweet
Share

Sponsored Links


Auf dem MWC war wieder ein Mal eine Umsetzung für einen Android-Desktop zu sehen. Die Besonderheit an OXI, hier kann man das an einen Bildschirm angeschlossene Smartphone weiter als solches benutzen.

Die Idee: man schliesst das Android-Smartphone an einen Bildschirm und kann dort in einer Desktop-Umbegung mit den Programmen des Smartphones arbeiten. Anders als bei Chrome OS mit Android, aber wie bei Remix Singularity, lassen sich die Fenster beliebig positionieren und vergrößern.

Das System basiert auf CyanogenMod 13, soll aber auf LineageOS 14.1 umgewandelt werden. Bisher gibt es ROMs für Alpha-Versionen die auf einem OnePlus 3, Galaxy S4 LTE Advanced, LG Nexus 5X und Galaxy Tab S2 9,7 LTE laufen.

OXI soll ab einem Antutu-Score von 40K laufen und man braucht mindestens 2GB RAM. Bei 3GB RAM sollen 15 offene Apps nebeneinander laufen können. Man darf gespannt sein, ob sich eins der Systeme durchsetzt, ob Google irgendwann gleich eins übernimmt, oder ob die Verbindung von Desktop und Mobile weiter ein Traum bleibt, der nur tapferen Betanutzern vorbehalten ist.

Präsentiert wurde OXI auf dem MWC zusammen mit Vernee, auf deren Smartphones das Betriebssystem laufen soll.