Amazon übernimmt Start-up Graphiq

Vor allem Alexa soll durch die Übernahme profitieren
Ji-Hun Kim
J. Kim|07.24.17

Sponsored Links

Amazon übernimmt Start-up Graphiq


Wie die LA Times berichtet, soll Amazon das Start-up Graphiq übernommen haben. Graphiq ist auf Datenanalyse und Suchmaschinen spezialisiert. Amazon wird die Expertise des Unternehmens wohl dafür nutzen, Alexa noch smarter und zukunftskompatibler zu machen. Graphiq startete in Santa Barbara 2009. Damals noch unter dem Namen FindThe Best. 2016 veröffentlichte Graphiq eine Alexa-App, mit der man Fragen wie "Was ist das schnellste Motorrad?" stellen konnte und Graphiq versuchte, eine Antwort bereit zu stellen. Das Wettrennen um den besten smarten Assistenten ist im vollen Gange. Ob Siri, Cortana, Google Assistant, Bixby oder eben auch Alexa. Wer das Rennen macht, ist mit Sicherheit auch davon abhängig, wer das "klügste" und zuverlässigste System an den Start bringt. Der Kaufpreis von Graphiq mit seinen 131 Mitarbeitern soll rund 50 Millionen Euro betragen haben.

All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission.
Popular on Engadget