Amazon plant wohl eigene Marke für Sportartikel

Verwundert ist darüber niemand
Sascha Koesch
S. Koesch|10.15.17

Sponsored Links

Sascha Koesch
October 15, 2017 6:00 AM
Amazon plant wohl eigene Marke für Sportartikel

Die meisten unter euch kennen vermutlich als Amazon-Marke jenseits der Kindle, Fire TV und Echo-Produkte nur "AmazonBasics". Und so weit dieses Zubehörsegment mittlerweile angewachsen ist, es ist längst nicht alles, was Amazon selbst herstellt und über ihre Plattform verkauft. Quartz hatte vor kurzem mal die Marken- und Patentanträge von Amazon in den USA mit Marken im Amazon-Shop abgeglichen und kam auf ganze 19 Marken die dort unter völlig unauffälligen Namen Amazon-eigene Produkte verkaufen. Schon mal von "North Eleven", "Lark & Ro" oder "James & Erin" gehört? Das z.B. sind drei Amazon eigene Marken für Frauenbekleidung.

Und, wie Bloomberg berichtet, soll sich dieser Bereich nun auch dezidiert auf Sport-Klamotten ausdehnen. Derzeit ist Amazon wohl in Gesprächen und Tests mit taiwanesischen Firmen wie Makalot Industrial Co. (u.a. Hersteller für Uniqlo, Gap und Kohl's) sowie Eclat Textile Co., die für Nike und Under Armour produzieren. Die selbstproduzierten Sportwaren sollen wohl diverse Lücken füllen, die enstehen, wenn Hersteller nicht alles auf Amazon verkaufen wollen, aber sicherlich sind sie auch gut für die eigenen Margen von Amazon und mit der Macht ihrer Webseite dürfte es ihnen durchaus gelingen können, sich hier immer gut und sehr unauffällig zu platzieren.

All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission. All prices are correct at the time of publishing.