13 Milliarden: Apple beginnt seine EU-Steuerschulden abzuzahlen

Aber nur auf ein Sperrkonto, weil noch Berufungsverfahren laufen
Anton Waldt
A. Waldt|12.05.17

Sponsored Links

13 Milliarden: Apple beginnt seine EU-Steuerschulden abzuzahlen

Laut einer Untersuchung der EU-Kommission musste Apple ja seine in der EU erzielten Gewinne zwischen 2003 und 2014 nur mit 0,005% bis 1% versteuern, weil der Konzern mit Irland supervorteilhafte Sonderkonditionen ausgehandelt hatte, die die EU aber nicht gelten lassen will und Apple daher zu einer Nachzahlung von rund 13 Milliarden Euro verdonnert hat. Laut einem Bericht des Wall Street Journal will Apple Anfang 2018 tatsächlich damit beginnen, die Milliarden zu zahlen - allerdings nur auf ein Sperrkonto, denn noch laufen die Berufungsverfahren, die sowohl der US-Konzern als auch Irland angestrengt haben, Irland will die Apple-Milliarden nämlich genauso wenig kassieren, wie Apple sie herausrücken will.
All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission.
Popular on Engadget