Amazon Echo Show und Fire TV künftig ohne YouTube

Wenn zwei sich fetzen, ärgern sich die Kunden
Thaddeus Herrmann
T. Herrmann|12.05.17

Sponsored Links

Amazon Echo Show und Fire TV künftig ohne YouTube
Amazon Echo Show und Fire TV künftig ohne YouTube

Der Streit zwischen Amazon und Google eskaliert. Vor rund drei Monaten hatte YouTube die App für den Echo Show zurückgezogen und sich dabei auf die Verletzung von Lizenz- und Nutzungsbedingungen seitens Amazon berufen. Amazon stoppte daraufhin den Verkauf von Nest-Produkten und leitete Echo-Show-Kunden, die Videos schauen wollten, einfach auf die YouTube-Webseite um: ein schneller Hack, der so mäßig funktionierte. Jetzt ist Google der Kragen geplatzt. In einer Stellungnahme nimmt man kein Blatt vor den Mund.

Man habe versucht, sich mit Amazon zu einigen, diese Bemühungen seien jedoch nicht von Erfolg gekrönt gewesen. Die Auslistung der Nest-Produkte und auch Verweigerungshaltung von Amazon, Prime Video mit Google Cast kompatibel zu machen, führe nun dazu, dass YouTube auf dem Echo Show sofort geblockt werde. Auf dem FireTV werde YouTube am 1. Januar 2018 verschwinden. Man sei jedoch weiterhin gesprächsbereit und hoffe, die Unstimmigkeiten bald aus dem Weg räumen zu können.

Bis es soweit ist, schauen Amazons Kunden buchstäblich in die Röhre.
All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission.
Popular on Engadget