WeChat-Profile könnten bald als Ausweis in China gelten

Ein Pilotprojekt soll im Januar beginnen
Felix Knoke
F. Knoke|12.29.17

Sponsored Links

Felix Knoke
December 29, 2017 3:24 AM
WeChat-Profile könnten bald als Ausweis in China gelten

A picture illustration shows a WeChat app icon in Beijing, December 5, 2013. An unprecedented Nov. 14 leak of China's Communist Party reform plans  fuelled China's biggest stock market rally in two months as it spread on microblogs and passed from smartphone to smartphone on WeChat, a three-year-old social messaging app developed by Tencent Holdings Ltd. WeChat, or Weixin in Chinese, meaning "micromessage", leapt from 121 million global monthly active users at the end of September 2012 to 272 million in just a year. It has quickly become the news source of choice for savvy mobile users in China, where a small army of censors scrub the country's Internet of politically sensitive news and "harmful" speech. Picture taken December 5, 2013. REUTERS/Petar Kujundzic (CHINA - Tags: BUSINESS POLITICS TELECOMS)

Einige WeChat-NutzerInnen in China sollen bald ihre Chat-App als staatlichen Ausweis in China benutzen können. Laut Financial Times sollen die Bewohner von Guangzhou, der Hauptstadt der Provinz Guangdong, mithilfe von Gesichtserkennung ihre Identitäten mit der Chat-App verknüpfen und im Stadtbezirk Nansha einsetzen können. Das Pilotprojekt soll im Januar beginnen. Das Ziel ist, den Geldbeutel und seine relevanten Inhalte durch eine App zu ersetzen.

Die Nützlichkeit dieses App-Ausweises soll aber laut FT beschränkt sein. Nur wer bei einem behördlichen Registrierungspunkt die Verknüpfung von ID, App und Gerät vornehmen lässt, kann damit auch "die meisten" Funktionen eines herkömmlichen Ausweises ersetzen, zum Beispiel das Anmelden eines Unternehmens.

Da bislang die Informationen über Umfang und Nützlichkeit begrenzt sind, muss man wohl erst den Testlauf - und bei einem Erfolg den realweltlichen Einsatz - abwarten, um ein Urteil fällen zu können, ob es sich hierbei um die beschleunigte Dystopisierung der chinesischen Zukunft geht oder doch einfach nur um langweilige Zukunft.

All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission. All prices are correct at the time of publishing.