OnePlus wurden Kreditkarten-Daten von 40.000 Kunden geklaut

Firmen-Server gehackt, Daten entwendet
Anton Waldt
A. Waldt|01.20.18

Sponsored Links

OnePlus wurden Kreditkarten-Daten von 40.000 Kunden geklaut

Letztes Wochenende häuften beim Smartphone-Hersteller OnePlus Kundenbeschwerden, die einhellig davon berichteten, dass ihre Kreditkarten von unauthorisierter, dritter Seite missbraucht wurden, nachdem sie diese für Einkäufe auf der OnePlus-Site genutzt hatten. In den letzten Tagen hat OnePlus die Angelegenheit untersucht, und musste nun eingestehen, dass ein firmeneigener Server gehackt und 40.000 Kreditkarten-Daten entwendet wurden. Welcher Schaden dadurch entstanden ist, lässt sich wohl noch nicht abschätzen, OnePlus will aber natürlich am Ball bleiben und bietet betroffenen Kunden erstmal an, ihre Kreditkarten-Aktivitäten ein Jahr lang für sie überwachen zu lassen. Für OnePlus stellt der peinliche Kreditkartendiebstahl aber natürlich so oder so ein Image-Problem dar, insbesondere nachdem man sich erst neulich mit einer lästigen Sicherheitslücke und einem Privatsphäre-Problem herumschlagen musste.
All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission.
Popular on Engadget