Latest in Digital

Image credit:

Microsoft stellt günstigere Laptops und Bildungs-Tools vor

Weg mit der Chromebook-Konkurrenz im Klassenzimmer
Felix Knoke
January 23, 2018
Share
Tweet
Share

Sponsored Links

Wenn es um den lukrativen Bildungsmarkt geht, so beschreibt Kollege Devindra Hardawar zumindest die Situation in den USA, will Microsoft nicht abgehängt sein, vor allem, solange Googles Chromebooks immer beliebter an US-Schulen werden. Microsofts Verkaufsargument 2018: Günstigere Windows-10-Notebooks ab 190 Dollar und eine Minecraft: Education Edition, mit der Chemie an SchülerInnen spielerisch vermittelt werden soll. Dazu gibt es mehrere Updates für Office 365, die es SchülerInnen und LehrerInnen leichter machen soll.

Ein paar Worte zu den Laptops: Dabei handelt es sich in der günstigsten Variante um einen Lenovo 100E mit Intel Apollo Lake Celeron CPU. Seine einfache Plastikhülle dürfte einiges an Klassenzimmerstress aushalten - dazu gehört auch die gar nicht ungeschickte Version, den Bildschirm komplett flach umklappen zu können. Ganz zum 2-in-1 umklappbar ist der Lenovo 300E, den es für mindestens 10 Dollar mehr gibt und dann auch Microsofts 30-Dollar-Griffel Ink unterstützt.

Microsoft hat außerdem zwei Geräte des Schwellenländer-Herstellers JP im Angebot für Bildungskunden: Den Classmate Leap T303 gibt es schon ab 200 Dollar und wird mit Windows Hello zugangsgesichert. Der 300 Dollar teure Trigono V401 ist wiederum ein Convertible mit Griffel- und Touch-Unterstützung. Leider gibt es für all diese Maschinen aber noch keine detaillierten Spezifikationen. Aber vielleicht ist das ja auch gar nicht wichtig: Hauptsache, sie sind so abgehärtet und Spritzwasser-geschützt, wie Microsoft behauptet (außerdem: 2×2 W-Lan und "lange" Akkulaufzeit). Schulen können die Geräte außerdem mit Windows 10 S vorbestellen, der abgespeckten Windows-Version, in der nur Store-Apps laufen oder als Standard-Version.

"Wir glauben wirklich, dass diese neuen Geräte einige der Kompromisse des Chromebooks nicht eingehen", sagt Principal Produktmanager für Microsoft Education Mike Tholfsen Engadget. "Mit ihnen hat man wirklich die volle Windows-Power für Inking, 3D und Minecraft."

Apropos: Mehr zu Micorsofts Bildungs-Minecraft bei Kollege Hardawar.








All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission.
Share
Tweet
Share

Popular on Engadget

Engadget's 2020 Back-to-School Guide

Engadget's 2020 Back-to-School Guide

View
Xiaomi unveils a ridiculous see-through TV

Xiaomi unveils a ridiculous see-through TV

View
‘Red Dead Online’ is so broken it’s hilarious

‘Red Dead Online’ is so broken it’s hilarious

View
A 'GoldenEye 007' fan remake is dead after a cease and desist demand

A 'GoldenEye 007' fan remake is dead after a cease and desist demand

View
Xbox Game Pass Ultimate subscribers can try xCloud in beta today

Xbox Game Pass Ultimate subscribers can try xCloud in beta today

View

From around the web

Page 1Page 1ear iconeye iconFill 23text filevr