Chrome 64 lässt einen endlich Webseiten für immer stummschalten

Sascha Koesch
S. Koesch|01.25.18

Sponsored Links

Sascha Koesch
January 25th, 2018
Chrome 64 lässt einen endlich Webseiten für immer stummschalten

Es ist soweit, die neue Chrome-Version ist da. Chrome 64. Und eins der positivsten Features wirkt zunächst etwas umständlich umgesetzt, aber ist es wert darüber zu berichten. Man kann jetzt Webseiten komplett stummschalten. Dies ist vor allem deshalb irgendwie notwendig geworden, weil es immer mehr Webseiten vor allem im Newsumfeld gibt, die sofort gut gelaunt ein Video losplärren lassen, wenn man sie "aufschlägt".

Das Feature Video-Auto-Starts komplett zu unterbinden hat es wohl leider nicht in diese Chrome-Version geschafft, aber wir sind damit schon jetzt recht zufrieden. Umständlich scheint es jedoch nur auf den ersten Blick, da man denkt, man müsse zunächst oben links in die URL-Leiste klicken und dort der Seite verbieten Sound abzuspielen. Das merkt sich Chrome dann und man hat sogar eine Übersichtsseite über alle stummgeschalteten Webseiten unter "chrome://settings/content/sound". Einfacher ist es, mit einem Rechts-Klick in den Tab-Reiter die Seite stumm zu schalten, da man sie dort auch - vorübergehend - wieder laut schaltet.

Das zweite sehr nützliche Feature ist ein verbesserter Pop-Up-Blocker, der, so unsere Erfahrung nach ein paar Stunden, auch wirklich weitestgehend mit dem Pop-Up-Wahnsinn aufräumt und gelegentlich auch das Öffnen neuer Tabs unterbinden soll. Allerdings würde uns nicht wundern, wenn die Spammer hier nachrüsten. Im Februar sollen dann weitere Werbeeindämmungen auch direkt auf Webseiten hinzukommen.

Zu den 53 Sicherheitsfixes in der neuen Chrome-Version gehören u.a. auch weitere Abwehrsysteme gegen Spectre.
Popular on Engadget