Alcatel 1X: Das erste Android Go Smartphone

Wird 99 bis 109 Euro kosten
Sascha Koesch
S. Koesch|02.25.18

Sponsored Links

Sascha Koesch
February 25th, 2018
Alcatel 1X: Das erste Android Go Smartphone

Vor ein paar Tagen hatte Google angekündigt, dass wir auf dem MWC einige Android Go und Android One Smartphones zu sehen bekommen. Das Alcatel 1X ist nun offiziell das erste Android Go Smartphone.

Was genau das bedeutet: Es gibt hier anstelle der klassischen Google Apps auf dem Smartphone die leichteren Go-Varianten, die in den letzten Monaten Stück für Stück releast wurden. Damit soll sichergestellt werden, dass die Smartphones trotz eher schmächtigen Spezifikationen dennoch sehr rund laufen.

Beim Alcatel 1X zeigt sich was das bedeuten könnte. Ein MT6739, 5,3-Zoll 18:9 Bildschirm mit eher geringer Auflösung (960 x 480), aber immerhin FullHD Video für die Kamera mit EIS. Für Selfies gibt es 5 Megapixel und sogar eine Gesichtserkennung. Eine 2.460 mAh Batterie ist dabei und scheinbar gibt es zwei Varianten.

Eine mit 1GB, 8 Megapixel Kamera, ohne Fingerabdrucksensor (nennt sich wohl 1C, obwohl auf der Alcatel-Seite auch hier eins mit abgebildet ist), ohne Google Assistant, ohne NFC und mit einfacher SIM, sowie eine mit 13 Megapixeln, 2GB RAM, Google Assistant, NFC und Dual-SIM. Wer da nicht die zweite nimmt, wäre selber Schuld.

Ok. Und jetzt wird es kompliziert. Denn es gibt - wie wir der Alcatel EU-Seite entnehmen - auch welche mit Fingerabdrucksensor und Single SIM. Andere Seiten sagen sogar, dass es welche ohne Android Go gibt. Möglicherweise gibt es auch verschiedene Konfigurationen in verschiedenen Ländern. Immerhin scheint sicher zu sein, dass alle Android Oreo 8.1 haben. Beide sind allerdings wohl noch nicht ganz fertig, denn in den ersten Hand-Ons auf dem MWC zickte die Software noch ganz schön rum.
All products recommended by Engadget are selected by our editorial team, independent of our parent company. Some of our stories include affiliate links. If you buy something through one of these links, we may earn an affiliate commission.
Popular on Engadget