Image credit:

CRISTAL bringt volle Raumkontrolle

Share
Tweet
Share
Save



Habt ihr schon mal gezählt, wie viele Schalter und Fernbedienungen es in eurem Wohnzimmer gibt? Es nervt? Die Erlösung könnte CRISTAL heissen. Keine Sorge, ihr sollt eure Probleme nicht in teurem Champager ertränken. CRISTAL steht in unserem Fall für "Control of Remotely Interfaced Systems using Touch-based Actions in Living spaces". Uff. In einfacheren Worten: es handelt sich um eine Kamera, die den Raum mit allen Geräten - TV, Radio, DVD-Player, Lampen etc. - filmt und das Video dann auf einen Couchtisch mit Touch-Oberfläche überträgt. Das Videobild selbst wird dort zum Interface, auf dem z.B. mit einer Handbewegung über die Abbildung des Fernsehers seine Lautstärke geregelt werden kann. Auch das Verschieben von Medien per Drag & Drop auf Abspielgeräte ist möglich. Im Moment ist CRISTAL noch ein reines Forschungsprojekt, aber die Forscher gehen davon aus, dass die noch sehr hohen Kosten von etwa 7,000 bis 11,000 Euro deutlich schrumpfen werden. Video nach dem Break.



From around the web

ear iconeye icontext filevr