Image credit:

Vuvuzela Filter: braucht Computer, funktioniert super

Ji-Hun Kim
06.14.10
Share
Tweet
Share
Save




Vor allem vorm Fernseher haben die meisten nach wenigen Tagen WM schon genug. Die Plastiktröten, die in Südafrika wahrlich ihre ganz eigene Note auf das Turnier hinterlassen werden, übertönen das Tagesgeschäft aller fleissigen Vorrundengucker. Die Surfpoeten sind das Problem ganz sachlich angegangen und haben herausgestellt, dass es sich bei dem Grundton der meisten Vuvuzelas um ein Ais handelt. Den kann man nun über bspw. einen Computer filtern. Eine ausführliche Anleitung gibt es auf deren Seite hinter der Quelle. Ohne Soundkarte und ein bisschen Audioprogramm geht das alles aber leider nicht, dennoch haben wir es gestern ausprobiert und das Deutschlandspiel mit weitaus weniger "Hummelbrummen" im Schädel überstanden. Ganz fantastisch

From around the web

ear iconeye icontext filevr