Image credit:

SmartPad: 1&1-Androidtablet tritt gegen das iPad an

Share
Tweet
Share
Save



United Internet hat heute den Bericht der Wirtschaftswoche von vorletzter Woche bestätigt: Tochtergesellschaft 1&1 bringt ein Android-Tablet raus, das auf den im Gadget-Bereich beliebten Namen "SmartPad" hört und zusammen mit der hessischen Firma Kwest entwickelt wurde. Gebaut wird das SmartPad vom japanischen Hersteller NEC. Ein paar Specs: 7-Zoll großer Touchscreen, USB-Anschluss, SD-Slot und 1-Gigabyte-Flash-Speicher, ausserdem mit dabei ist eine 2-Gigabyte-SD-Karte. Das Gewicht beträgt 465 Gramm, die Dicke satte 22mm. Der Akku hält "bei normalem Gebrauch" angeblich etwa einen Tag, Internetzugang erfolgt über WLAN oder einen 1&1-Surfstick per UMTS.
Ab Anfang Juli bietet 1&1 das SmartPad Neukunden im Paket mit eigenen DSL-Tarifen an, "in Kürze" sollen es dann auch Bestandskunden für ca. 300 Euro bestellen können. Zunächst wird es mit Android 1.6 laufen und nur auf den hauseigenen App-Store zugreifen können, aber noch diesen Herbst soll es laut n-tv ein Update auf Version 2.2 geben und damit auch der Zugang zum Android-Market möglich werden. Presse-Infos gibt's unter dem Quelle-Link.

Gallery: 1&1 SmartPad | 15 Photos



[Via n-tv]

From around the web

Page 1Page 1ear iconeye iconFill 23text filevr