Image credit:

Max Planck-Institut konstruiert Formel 1-Simulator mit einem Roboterarm

0 Shares
Share
Tweet
Share
Save



Oh my god. Höhenangst, Kontrollverlust, King Kong. Und Übelkeit. Dabei müssten die Stichworte hier Ferrari, Monza, Renn-Simulator heißen. Und wenn das Max Planck-Institut für biologische Kybernetik seine Wissenschaftler die Verarbeitung von Bewegung im menschlichen Hirn erforschen lässt, dann gibt es doch garantiert keinen Grund zur Panik. Aber der Robocoaster-Arm, der hier als Formel 1-Simulator in Aktion tritt? Solche werden sonst gerne in Vergnügungsparks eingesetzt. Na also. Video nach dem Break.

[Via crunchgear]



From around the web

ear iconeye icontext filevr