Image credit:

Wind Map: Die USA mit Sturmfrisur

Share
Tweet
Share
Save

Die Google-Mitarbeiter Fernanda Viégas und Martin Wattenberg verarbeiten die Wind-Daten des US-amerikanischen Wetter- und Klimadienstes "National Weather Service" in einer Karte mit hypnotischer Wirkung. Sie erinnert uns sofort an das erst gestern hier gezeigte NASA-Video der Meeresströmungen, zeigt aber anders als dieses den gegenwärtigen Zustand und wird ständig erneuert. Ausserdem kann man an jeder beliebigen Stelle in die fantastische, aber schlicht "Wind Map" genannte Visualisierung reinzoomen: Probiert es aus hinter dem Quelle-Link.

[Via mashable]

From around the web

ear iconeye icontext filevr